Offene Sprechstunde Computer und Internetkonsum Spezifische Gruppentherapie

Auf dieser Seite finden Sie erste Informationen über unser spezifisches Therapie-angebot zum Thema Computer- und Internetkonsum.

 

Die aktuellen Sprechstundentermine:

 

22.09.17 / 20.10.17 / 24.11.17 / 15.12.17 / 26.01.18 / 16.02.18

 

jeweils von 11.00 - 13.00 Uhr

 

In der heutigen Zeit machen sich Eltern häufig Sorgen um den Computer-, den Internet- oder den Medienkonsum ihres Kindes, sie fragen sich z.B.:

 

-      Ist das Konsumverhalten altersgemäß ?

 

-      Wieviel Zeit sollte ein Kind vor dem Computer verbringen ?

 

-      Welche Inhalte in Spielen oder im Internet sind angemessen ?

 

Insbesondere wenn Sie Sich die Frage nach einem sogenannten „problematischen Medienkonsum“ Ihres Kindes stellen, bieten wir Ihnen in unserer Praxis eine erste Anlaufstelle.

 

Wir bieten Ihnen eine offene Sprechstunde zum Thema Computer- und Internetkonsum mit dem Schwerpunkt Suchtverhalten, um Ihre Fragen zu beantworten und Hilfen anzubieten, falls diese erforderlich sind.

 

Wann sollten Sie erwägen einen Termin in der Sprechstunde wahrzunehmen?

 

-           Sie haben den Eindruck, dass aufgrund des Computerkonsums Sozialkontakte eingeschränkt werden

 

-           Ihr Kind reagiert unverhältnismäßig aggressiv, wenn Sie den Computer oder die Spielekonsole entziehen

 

-           Die schulischen Leistungen lassen aufgrund zunehmendem Medien- konsums nach

 

 

Im Erstkontakt schildern Sie zunächst die aktuellen Sorgen und Probleme bzgl. des Computer- und Medienkonsums ihres Kindes.

 

Es erfolgt eine erste fachliche Einschätzung. Falls erforderlich erarbeiten wir mit Ihnen und Ihrem Kind erste Hilfsmöglichkeiten.

 

Sollte ein therapeutischer Handlungsbedarf bestehen, bieten wir zunächst kurzfristige einzeltherapeutische Kontakte zu Ihrem Kind an, auch um ggf. eine Therapiemotivation zu erarbeiten.

 

Ziel ist es, eine Bereitschaft zur Teilnahme an einer Therapiegruppe zu erarbeiten, die wir im Verlauf regelmäßig anbieten.

 

Falls eher ein Beratungsbedarf besteht können wir Ihnen Adressen für eine kompetente Unterstützung in Beratungsstellen nennen.

 

Da es um Ihr Kind geht, ist es wünschenswert aber nicht zwingend erforderlich, dass Ihr Kind am ersten Termin teilnimmt. Erfahrungsgemäß sind insbesondere Jugendliche nicht immer sofort dazu zu bewegen, ein Hilfsangebot anzunehmen. Es ist also möglich, dass zunächst Sie als Eltern den Erstkontakt wahrnehmen. Im weiteren Verlauf ist eine Hilfe aber nur in Zusammenarbeit mit Ihrem Kind möglich.

 

Bitte bringen Sie für den Erstkontakt auf jeden Fall die Krankenkassenkarte Ihres Kindes mit, unabhängig davon, ob Ihr Kind an dem Gespräch teilnimmt. Eine Überweisung durch den Haus- oder Kinderarzt ist nicht erforderlich.

 

Die Kosten für den Erstkontakt als auch für die ggf. erforderlich Therapiemaßnahmen werden von Ihrer Krankenkasse vollständig übernommen.

 

Da es sich um eine offene Sprechstunde handelt können Sie ohne Anmeldung in die Praxis kommen. Um Wartezeiten zu vermeiden ist es aber auch möglich einen festen Termin zu vereinbaren.